Go to Top

Brandmeldeanlagen – Einbruch- & Sicherheitstechnik

Brandmeldeanlagen nach DIN 14675

  • Zugelassene Errichterfirma für Brandmeldeanlagen nach neuesten Anforderungen.
  • nach einschlägigen VDE-Bestimmungen 0800, 0833 – Teil 1 und 2, den Anforderungen der DIN 14 675
  • nach DIN 14 661, der EN54, der DIN 33 404-3 sowie den Technischen Anschlussbestimmungen.
  • zertifiziert und auditiert über VDS Köln .
  • Systemzulassung für DETECTOMAT DC3500  TELENOT Comfire

https://www.git-sicherheit.de/sites/git-security.com/files/images/SRC300_det3004_HDv_0.jpg

^

Garantiert gut geschützt durch TELENOT

Alarmsysteme Hiplex / Complex 400

Professionelle Gefahrenmeldetechnik für Überfall, Einbruch, Brand

Zahlreiche Gefahren bedrohen Ihr Eigentum, Ihre Gesundheit oder gar Ihr Leben. Zu diesen Gefahren gehören u.a. Einbruch, Feuer oder technische Defekte wie Wasserrohrbrüche. Alarmanlagen helfen vorzubeugen, denn durch frühzeitige Warnung kann in fast allen Fällen Schlimmeres verhindert werden.

Um sich im Ernstfall wirklich auf Ihren Hausalarm verlassen zu können, sollten Sie stets Produkte renommierter Hersteller wie TELENOT, den vielfach zertifizierten Profi für Alarmanlagen, verwenden.

https://wss-security.de/typo3temp/pics/c606f2b889.jpg

Professionelle Schalteinrichtungs- und Zutrittslösungen

FUNKTIONEN DES DIGITALEN SCHLIESSZYLINDERS

csm_hilock_Zutritt_ed72af1d7c

Video & Kamerasysteme

Mobotix Überwachungskameras: Je höher die Auflösung, desto besser die Detailgenauigkeit des Bildes. In der alten analogen Technik besitzt ein Livebild nicht mehr als 0,4 Megapixel und ein aufgezeichnetes Bild in der Regel 0,1 Megapixel (CIF). Eine MOBOTIX-Kamera mit 3,1 Megapixel zeichnet dagegen rund 30-mal mehr Details auf. Deshalb sind größere Bildbereiche bis zum 360°-Rundumblick möglich, wodurch die Kameraanzahl und damit die Kosten reduziert werden. So können z. B. vier Spuren einer Tankstelle anstatt mit vier herkömmlichen Kameras mit einer MOBOTIX-Kamera aufgezeichnet werden.

https://www.peter-cs.de/public/images/mobotixBanner.jpg

Feststellanlagen nach DIN 14677.

Planung Lieferung Montage und Wartung.

Tatsache ist, dass ca. 70 % aller Feststellanlagenim Markt keiner regelmäßigen Überprüfung, Wartung und Instandsetzung unterzogen werden. Diese Vernachlässigung kann dazu führen, dasssowohl Menschenleben als auch Sachwerte nicht zuverlässig geschützt werden

HELMER wartet nach DIN 14677

HELMER ist 24 / 7 h erreichbar.

DIN 14677 Instandhaltung von elektrisch gesteuerten Feststellanlagen für
Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüsse.
Mit dieser Norm soll die Instandhaltung von Feststellanlagen vereinheitlicht werden und damit eine Grundlage für Betreiber und Instandhalter für die Instandhaltung von Feststellanlagen für Feuerschutz- und/oder Rauchschutzabschlüsse bilden.
Die Durchführung der Instandhaltungsmaßnahmen nach den Festlegungen dieser Norm stellt sicher, dass Feststellanlagen mit dokumentierter Abnahmeprüfung ihre Betriebsbereitschaft über die gesamte Nutzungsdauer bei bestimmungsgemäßen Gebrauch und Betrieb aufrechterhalten.

Automatische punktförmige Brandmelder ohne Verschmutzungskompensation oder ohne automatische
Kalibriereinrichtung können bis 5 Jahre im Einsatz bleiben, wenn die Funktionsfähigkeit des Melders
nachgewiesen ist (Überprüfung des Brandmelders mit dem vom Hersteller festgelegten Prüfverfahren)
Dieser Melder muss nach einer Einsatzzeit von 5 Jahren ausgetauscht werden bzw. einer
Werksprüfung und –instandsetzung unterzogen werden.

STICHWÖRTER: DIN 14677, Feststellanlagen, FSA, Feuerschutzabschlüsse, Rauchschutzabschlüsse, Norm, Instandhaltung,

 

Regelmäßige Wartung von RWA-Anlagen.

(16.8.2011) Zuverlässige RWA-Anlagen dienen der schnellen und effektiven Entrau­chung von Gebäuden und müssen zur Erhaltung ihrer Funktionssicherheit regelmäßig gewartet und instandgesetzt werden. Bei Vernachlässigung der gesetzlich vorge­schriebenen Pflichten drohen Bauherren oder Gebäudebetreibern sowohl zivil- als auch strafrechtliche Konsequenzen. Die wichtigsten normativen Vorschriften – die DIN 57833, 18232 und 31051 – sowie die VdS/ CEA-Richtlinie 4020 der VdS Scha­denverhütung sollen einen effektiven Brandschutz sicherstellen.

Wartung von RWA-Anlagen
HELMER warten RWA Anlagen

Nach DIN 57833 Teil 1 sind technische RWA-Anlagen regelmäßig gemäß Hersteller-Angaben, bzw. mindestens einmal jährlich zu warten. Zur Durchführung dieser War­tung sind laut DIN 18232 Teil 2, Kapitel 10.2 nur qualifizierte Fachfirmen berechtigt.